Lieferung 2-4 Werktage

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Vermeiden Sie diese Fallstricke und werden Sie beim Fahren aufmerksamer

Laut Studien ist Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr für 61 % der tödlichen Unfälle mitverantwortlich. Unaufmerksamkeit entsteht, weil wir beim Fahren abgelenkt sind. Fahrzeuglenkende sind etwa 25 bis 30 % der Zeit hinter dem Lenkrad abgelenkt. Die Hälfte dieser Zeit ist Gesprächen mit anderen Personen im Auto geschuldet, während die andere Hälfte auf andere Umstände zurückzuführen ist. In diesem Artikel befassen wir uns mit der Unaufmerksamkeit und damit, was uns beim Autofahren ablenkt.

 

So weit kann man in nur vier Sekunden blind fahren

Wenn Sie bei 80 Stundenkilometern vier Sekunden lang unaufmerksam sind, fahren Sie beinahe 90 Meter blind. Nur vier Sekunden Unaufmerksamkeit können folglich darüber entscheiden, ob Sie in einen Unfall verwickelt werden. Richten Sie den Blick deshalb immer auf die Straße und konzentrieren Sie sich auf den Verkehr.

 

Gespräche

Gespräche mit Menschen, egal ob mit einem Mitreisenden oder am Telefon, wirken sich auf Ihre Konzentration aus. Eine Studie zeigt jedoch, dass die Anwesenheit eines Beifahrers im Auto die Sicherheit auch verbessern kann, da diese Person helfen kann, Veränderungen im Verkehr zu erkennen.

 

Telefonnutzungen

Die Nutzung des Telefons während des Fahrens erhöht das Risiko eines Unfalls um das Vierfache. Vor allem Anrufe sind sehr störend. Das Risiko beim Telefonieren sinkt jedoch, wenn Sie eine Freisprecheinrichtung verwenden. Gerade ein Smartphone erfordert bei der Bedienung viel Aufmerksamkeit, da es keine Tasten besitzt und man folglich nicht fühlen kann, wo man drücken muss.

 

Weiterlesen: Tipps für den Pendler 

 

Die Bedienung von Geräten

Die Bedienung eines Autoradios ist nicht mit einem signifikant höheren Unfallrisiko verbunden. Wenn Sie jedoch aktiv Musiktitel auswählen, verdoppelt sich das Risiko eines Unfalls. Wenn Sie versuchen, etwas Zeit zu sparen, indem Sie im Auto essen, ist auch dies mit einem Risiko verbunden. Das Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden, steigt um das 1,6-Fache. Zum Zeitsparen tragen manche Personen – oftmals Frauen – auch während der Fahrt Ihr Make-up auf. Das Risiko eines Unfalls ist hierbei dreimal so hoch.

 

Alles neben der Straße

Wenn Sie für zwei Sekunden den Blick von der Straße wenden, verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls. Für junge und neue Autolenkende besteht ein vierfach erhöhtes Risiko. Es spielt keine Rolle, ob es Schilder, Unfälle oder eine schöne Aussicht sind, welche die Konzentration stören. Laut einem Bericht der EU-Kommission liegt das Problem ganz einfach darin, dass die Aufmerksamkeit von der Straße abgelenkt wird.

 

Was Sie tun können

An erster Stelle ist es wichtig, sich auf die Straße zu konzentrieren. Minimieren Sie daher die Verwendung von Smartphones, GPS-Geräten oder die Bedienung des Radios.

Es gibt eine Reihe von Assistenzsystemen, die zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen können. Als Assistenzsysteme im Auto können Tempomate oder adaptive Geschwindigkeitsregler, automatische Notbremsungen, Spurhalteassistenten und die Verkehrszeichenerkennung dienen. Diese Hilfsmittel gehören zur Serienausstattung oder können für eine Vielzahl von Neuwagen erworben werden.

Auch ein Verkehrsalarm von Saphe trägt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei. Dieser warnt Sie vor Unfällen, Gefahren, Autos auf dem Standstreifen und Verkehrsüberwachungssystemen. Saphe One+ verfügt außerdem über die Funktion Crash Detect, die im Falle eines Unfalls sofort einen Alarm an die Saphe-Nutzer in der Nähe sendet.

 

Saphe One+ und vent
Saphe One+ Verkehrsalarm
39,95
Saphe Drive Mini und vent
Saphe Drive Mini Verkehrsalarm
69,95

Weitere Artikel entdecken

Berufsverkehr und Stau auf der Autobahn
9 gute Ratschläge für den Berufsverkehr und Stau auf der Autobahn
dinge im auto
5 Dinge die Sie im Auto haben müssen
Aufmerksamkeit im Verkehr
3 Dinge, auf die alle im Verkehr mehr achten sollten
zu schnell
Warum fahren viele Autofahrer im Straßenverkehr hin und wieder etwas zu schnell?