Unsere Mission ist simpel - wir wollen Sicherheit im Straßenverkehr schaffen

Unsere Mission ist simpel - wir wollen Sicherheit im Straßenverkehr schaffen

Unsere Mission ist simpel - wir wollen Sicherheit im Straßenverkehr schaffen

Unsere Mission ist simpel - wir wollen Sicherheit im Straßenverkehr schaffen

Sicherheit im Straßenverkehr ist ein Teil unserer DNA. Wir möchten Ihre Fahrt sicherer machen, indem wir Autofahrern helfen, durch den Austausch von Verkehrsdaten einfach miteinander zu kommunizieren.

Sicherheit im Straßenverkehr ist ein Teil unserer DNA. Wir möchten Ihre Fahrt sicherer machen. Dies erreichen wir, indem wir Autofahrern helfen, durch den Austausch von Verkehrsdaten einfach miteinander zu kommunizieren. Das Wort Sicherheit umfasst in diesem Zusammenhang vieles:

  • Sicherheit in Bezug auf das sichere Ankommen: Vermeidung von Unfällen.
  • Sicherheit in Bezug auf das rechtzeitige Ankommen: Vermeidung unnötiger Zeit im Verkehr.
  • Sicherheit in Bezug auf Ihre Finanzen: Vermeidung von Bußgeldern.

Saphe-Nutzer bilden eine Verkehrsgemeinschaft, in der sie sich gegenseitig vor Gefahren auf der Straße warnen, indem sie zum Beispiel Autos im Pannenstreifen, Unfälle oder ähnliche Gefahren melden. In unserer Verkehrsgemeinschaft helfen Sie sich also selbst, indem Sie anderen helfen.

Ein weiterer Aspekt der Sicherheit betrifft das rechtzeitige Ankommen. Wir arbeiten kontinuierlich an Technologien, die helfen können, unnötige Zeit im Verkehr zu reduzieren. Mit einem Saphe-Verkehrswarner erhalten Sie auch finanzielle Sicherheit, da wir Sie vor allen Arten von Radarkameras warnen. Wir bringen Sie dazu, das Tempo zu reduzieren, und helfen Ihnen möglicherweise, Bußgelder zu vermeiden. Mit anderen Worten: Wir machen es Ihnen leicht, die Verkehrsregeln einzuhalten

Die bevorzugte Verkehrsgemeinschaft

Um unsere Mission erfolgreich umzusetzen, ist es essenziell, dass wir eine starke Gemeinschaft unter den Saphe-Nutzern haben. Wir helfen uns nämlich gegenseitig – mehr, als Sie vielleicht denken. Durch eine starke Gemeinschaft schaffen wir die besten Voraussetzungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Deshalb ist unsere Vision, die bevorzugte Verkehrsgemeinschaft zu sein. Dazu sagt CEO und Gründer von Saphe, Freddy Sørensen:

„Gemeinschaft ist essenziell, um Sicherheit für unsere Nutzer im Straßenverkehr zu schaffen. Ich bin sowohl stolz als auch dankbar, dass über 900.000 Autofahrer sich entschieden haben, Teil unserer Gemeinschaft zu werden – und damit zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beitragen.“

Verringerung der Todesfälle im Straßenverkehr

Im Einklang mit unserer Mission, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, liegt unser Fokus darauf, die Zahl der Verkehrstoten zu verringern. Wir haben eine Reihe von Verkehrswarnsystemen entwickelt, die dieses Ziel unterstützen. Unsere Verkehrswarnsysteme enthalten zwei Arten von Alarmen – rote und blaue. Die roten Alarme weisen auf Gefahren auf der Straße und andere Ereignisse hin, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern. Bis zu 35 % aller Unfälle auf Autobahnen beinhalten ein Fahrzeug im Pannenstreifen. 12 % der Todesfälle auf Autobahnen sind mit einem Fahrzeug im Pannenstreifen verbunden. Daher ist der rote Alarm „Fahrzeug im Pannenstreifen“ besonders wichtig, um Unfälle zu vermeiden – insbesondere auf Autobahnen.

Die blauen Alarme sollen die Fahrer dazu bringen, die Geschwindigkeit auf gefährlichen Straßenabschnitten mit erhöhtem Regelungsbedarf zu reduzieren. Geschwindigkeit ist einer der größten Faktoren für Todesfälle im Straßenverkehr. Überhöhte Geschwindigkeit ist für vier von zehn Verkehrstoten verantwortlich. Überhöhte Geschwindigkeit kann entweder die Ursache des Unfalls sein oder ihn verschlimmern. Daher versuchen wir, Saphe-Nutzer auf gefährliche Abschnitte mit Geschwindigkeitskontrollen aufmerksam zu machen. Wir haben feste Alarme an allen stationären Radarkameras. Darüber hinaus helfen sich Saphe-Nutzer gegenseitig, indem sie mobile Radarkameras melden. Diese stehen oft an gefährlichen Straßenabschnitten, die eine Geschwindigkeitsreduzierung erfordern.

Meldung von roten Alarmen

Jeden Monat melden Saphe-Nutzer über 16.000 einzigartige rote Alarme, und noch mehr bestätigen diese Alarme. Rote Alarme umfassen unter anderem Gefahren auf der Straße und Fahrzeuge im Pannenstreifen. Wir schätzen es sehr, dass so viele Nutzer aktiv zum Verkehrsgemeinschaft beitragen. Jedes Mal, wenn ein Saphe-Nutzer einen Alarm meldet, erhöht sich die Verkehrssicherheit, indem andere Fahrer auf bevorstehende Ereignisse aufmerksam gemacht werden.

Ausbildung von Saphe-Nutzern

Wir möchten unsere Nutzer zu besseren Autofahrern ausbilden. Deshalb schreiben wir regelmäßig Artikel mit Schwerpunkt auf guten Ratschlägen und allgemeinen Informationen darüber, wie man ein aufmerksamer Fahrer wird. Wir haben unter anderem Schulungsartikel wie „Vermeiden Sie diese Fallstricke und werden Sie ein aufmerksamerer Fahrer“ und „Warum viele Autofahrer gelegentlich etwas zu schnell fahren“ geschrieben, die unseren Nutzern helfen, bessere Autofahrer zu werden. Neben Schulungsartikeln schreiben wir auch informative Artikel wie „Bußgeldkatalog 2021: Alles, was Sie über Bußgelder, Punkte und Führerscheinentzug wissen müssen“. Sie finden die neuesten Artikel immer auf unserer Artikelseite.

Fokus auf schwächere Verkehrsteilnehmer

Zu den schwächsten Verkehrsteilnehmern gehören unter anderem Schulkinder, die in Schulbereichen unterwegs sind. Wir haben den Alarm „Schulwege“ entwickelt. Wenn sich ein Saphe-Nutzer einem Schulweg nähert, ertönt ein kurzes Signal, das ihn daran erinnert, besonders aufmerksam zu sein und die Geschwindigkeit in Bereichen anzupassen, in denen viele Kinder unterwegs sind. Saphe unterstützt jedes Jahr die Initiative „Tag des Reflektors“ des Kinderunfallfonds, bei dem wir zusammen mit dem Kinderunfallfonds Reflektoren verteilen – damit schwächere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar sind.

Læs næste

5 Tipps, Wie Sie Ein Besserer Pendler Werden