Lieferung 2-4 Werktage

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Deutschland

In Deutschland sind die Bußgelder nicht so hoch wie in anderen europäischen Ländern. Dennoch ist es selbstverständlich ratsam, über die Bußgelder informiert zu sein, da diese oft gleich beim Verstoß verhängt werden. Darüber hinaus ist es immer empfehlenswert, die lokal geltenden Regeln zu kennen.

In diesem Artikel führen wir aus, welche Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Städten, außerhalb von Städten und auf den Autobahnen verhängt werden und wie hoch diese sind.

 

Allgemeines zu den Bußgeldern bei Geschwindigkeitsüberschreitungen in Deutschland

Die Polizei hat das Recht, vor Ort Bußen in der Höhe von 35 Euro oder mehr auszustellen. Für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h oder mehr wird in Deutschland ein Bußgeld in der Höhe von 35 Euro erhoben.

Die Polizei hat das Recht, bei Geschwindigkeitsübertretungen von über 35 Euro eine Barauszahlung zu verlangen. Auch bei anderen Verstößen als Geschwindigkeitsüberschreitungen kann eine Barzahlung des Bußgeldes verlangt werden. In einigen Fällen kann die Polizei verlangen, dass 35 Euro Anzahlung für ein höheres Bußgeld oder Vergehen geleistet wird.

 

Geschwindigkeitsbegrenzungen und Bußgelder in Deutschland

In Deutschland gelten wie in allen Ländern unterschiedliche Geschwindigkeitsbegrenzungen, und zwar je nach Bebauung und Art der Straße.

In städtischen Gebieten gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Außerhalb städtischer Gebiete beträgt die Höchstgeschwindigkeit bis zu 100 km/h. Auf Autobahnen gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 km/h, hierbei handelt es sich jedoch nur um eine Richtgeschwindigkeit.

Haben Sie an die Umweltplakette gedacht? Erfahren Sie mehr über die Umweltzonen in Deutschland

 

Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen im Stadtgebiet – 50 km/h

Geschwindigkeit (km/h)Bußgeldkatalog in Euro
51–6015
61–6525
66–7035
71–7580
76–80100 + Fahrverbot
81–90159 + Fahrverbot
91–100199 + Fahrverbot

Bußgelder können bis zu 680 Euro betragen, wenn Sie in einer Stadtzone mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h oder mehr fahren.

 

Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen außerhalb von städtischen Gebieten – 100 km/h

Geschwindigkeit (km/h)Bußgeldkatalog in Euro
101–11015
111–11525
116–12035
121–12580
126–130100 + Fahrverbot
131–140159 + Fahrverbot
141–150199 + Fahrverbot

Bußgelder können bis zu 600 Euro betragen, wenn man außerhalb von Städten mit 170 km/h oder schneller unterwegs ist.

 

Autobahn in Deutschland

Auf Autobahnen gilt eine empfohlene Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Die deutschen Autobahnen sind jedoch bekannt für ihre Autobahnabschnitte, auf denen es keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt.

Wenn Sie das Gaspedal durchtreten möchten, sollten Sie jedoch Folgendes bedenken: Bei einem Unfall mit mehr als 130 km/h müssen Sie nachweisen können, dass Ihre Geschwindigkeit nicht die Ursache oder Mitursache für den Unfall war. Wenn Sie dies nicht beweisen können, wird oft derjenigen Person die Schuld für den Unfall gegeben, welche die Richtgeschwindigkeit überschritten hat.

Außerdem gibt es kurze Abschnitte mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h. Solche Abschnitte unterbrechen oftmals Strecken ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Achten Sie deshalb besonders auf diese Zonen, da eine potenzielle Geldbuße für Geschwindigkeitsüberschreitung hier sehr hoch ausfallen kann.

 

Bußgelder auf Autobahnen – 130 km/h

Geschwindigkeit (km/h)Bußgeldkatalog in Euro
131–14015
141–14525
146–15035
151–15580
156–160100 + Fahrverbot
161–170159 + Fahrverbot
171–180199 + Fahrverbot

Eine Geldbuße für Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Autobahn kann bis zu 600 Euro betragen, wenn man in einer Zone mit Tempolimit 130 km/h in einer Geschwindigkeit von 200 km/h oder mehr fährt.

 

Saphe-Verkehrsalarme in Deutschland

Es ist erlaubt, mit einem Saphe Verkehrsalarm zu fahren. Es gibt jedoch einige Punkte, die Sie hierbei befolgen müssen.

Wenn Sie sich allein im Auto befinden, dürfen Sie nur vor Gefahren und Autos auf der Standspur gewarnt werden. Grundsätzlich gilt, dass Sie nur die roten Warnmeldungen erhalten dürfen.

Wenn im Auto eine weitere Person mitfährt, darf diese Person auch vor Geschwindigkeitsüberwachungen gewarnt werden.

Glücklicherweise können Sie beim Saphe-Verkehrsalarm ganz einfach einstellen, welche Warnmeldungen Sie erhalten. In der Saphe-Link-App können Sie auswählen, welche Warnmeldungen Sie erhalten möchten. Hier können Sie auch den Ton und die Lautstärke der Warnmeldungen anpassen.

Die Geldbuße beträgt 80 Euro, wenn Sie von der Polizei angehalten werden und diese feststellt, dass Sie sich allein im Auto befinden und einen Verkehrsalarm verwenden, um vor Geschwindigkeitsüberwachungen gewarnt zu werden.

Bitte beachten: Alle oben stehenden Angaben sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität und wurden auf Grundlage des geltenden Rechts zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zusammengefasst.

Weitere Artikel entdecken

Berufsverkehr und Stau auf der Autobahn
9 gute Ratschläge für den Berufsverkehr und Stau auf der Autobahn
dinge im auto
5 Dinge die Sie im Auto haben müssen
Aufmerksamkeit im Verkehr
3 Dinge, auf die alle im Verkehr mehr achten sollten
Vermeiden Sie diese Fallstricke
Vermeiden Sie diese Fallstricke und werden Sie beim Fahren aufmerksamer